Katharina Rüll

68220 Hégenheim

 

Dernière participation aux ateliers ouverts
2020

 

Techniques

  • Multimedia
  • Performance
  • Technique mixte

 

contact

68 rue de Bâle
68220 Hégenheim

kathrin.johanna.ruell@gmail.com
www.katharina-ruell.com

 

Présentation

Die interdisziplinäre Künstlerin, Katharina Rüll, setzt sich über die unterschiedlichsten Medien mit dem Verhältnis von Ordnung und Chaos auseinander.

Sie forscht insbesondere nach menschlichen Kontrollversuchen, Chaos in einen geordneten Zustand zu bringen. Sie sieht diese Bemühung als Ausdruck von Schutzbedürftigkeit. Schutzmechanismen können auf der einen Seite, Entwicklung und Wachstum fördern, sowie Fragiles bewahren. Auf der anderen Seite können sie, von einem Moment zum Anderen, zu einem gewalttätigen Akt werden.

Die Künstlerin kreiert Schutzräume und Objekt, die genau diese Widersprüchlichkeit behandeln. So entstehen Kokos, Labyrinthe und andere Orte der Innenkehr und Entwicklung Aber auch Käfige und «Objekte der Angst».

 

Parcours

Katharina Rüll, geboren 1985 in Deutschland lebt und arbeitet als visuelle Künstlerin in Basel, Schweiz.

2022

Kuratorin im Kollektiv Ziczac, Vereinsmitglied des Kunstvereins FABRIKculture, Hegenheim, Frankreich

2019
Gastdozentin mit dem Vortrag zum Seminar 
Immer diese Wirklichkeit an der Uni Kassel, Fachbereich Archikektur

2018
Performerin in der Ausstellung 
too early to panic von Gerda Steiner und Jörg Lenzlinger, Museum Tinguely, Basel

2014
Performerin in der Ausstellung 
MAI-Prototype von Marina Abramovich, Museum Tinguely, Basel

2011-2013
Master of Arts, Fine Arts, HGK, Basel

2010
Preisträgerin des Essener Förderpreises, Verein für zeitgenössische Kunst und Wissenschaft, Essen

2006-2010
Studium an der freien Akademie der bildenden Künste Essen, Meisterschülerin Michael Seeling interdisziplinäre Arbeit